GPRS ins Internet

GPRS ist mittlerweile nur noch als das erste mobile Internet oder der Vorgänger von UMTS bekannt. Dass im Mobilfunk noch häufig per GPRS ins Internet verbunden wird und was es bedeutet, ist jedoch für jeden Handynutzer interessant. Vielleicht lohnt es sogar für den Kauf eines Zweithandys.

Unsere aktuelle Empfehlung

GPRS als sicherer Internetzugang

GPRS steht für General Packet Radio Service und gilt weitestgehend als das mobile Internet, bevor es UMTS gab. Zwischen 2G und 3G eingeordnet, wird liebevoll als die 2,5te Generation des Mobilfunks bezeichnet. Ein Handy, das GPRS unterstützt, hat die Möglichkeit eine Internetverbindung aufzubauen und Informationen zu empfangen und zu übermitteln. Allerdings ist die Verbindung schwach und liegt bei nur 53,6 Kbit pro Sekunde. Durch die Erweiterung EDGE erreicht das Netz immerhin 218 Kbit pro Sekunde. UMTS mit HSPA kommt im Vergleich auf 7,2 Mbit pro Sekunde und somit steht das alte mobile Internet und sein Datenservice in keinem Verhältnis zum aktuellen Stand. Dieser Einschränkung sollte der Nutzer sich bewusst sein. Im Gegensatz zu UMTS hat GPRS jedoch eine weitere Verbreitung und manche Handynutzer kennen es als Auffangnetz, wenn UMTS in schlecht abgedeckten Gegenden versagt. Mit GPRS ins Internet zu gehen, funktioniert wo immer das normale Mobilfunknetz greift und ist somit sicher und stabil.

Spielereien und Notlösungen mit GPRS

Auch wenn das Netz mit der Geschwindigkeit eines alten 56k-Modems läuft, bietet mit GPRS ins Internet zu gehen ein paar interessante Optionen. Dass GPRS-fähige Handys und Smartphones praktisch überall funktionieren, macht sie zum Material für Kreative und einer Notlösung. Ein einfaches, günstiges Handy, das mit GPRS ins Internet kann, lässt sich beispielsweise als Hot Spot für einen Computer verwenden. Das kann dazu taugen auf Reisen seine Mails abzurufen, ohne gleich einen UMTS-Surfstick zu bezahlen. Auch andere Arten von einfachem Datenaustausch machen somit ein günstiges Handy mit GPRS zum interessanten Zweit- oder Nebenhandy.

Mehr Informationen

Themenübersicht

Inhalt wird geladen

Inhalt wird geladen
Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben.