zur Startseite

FAQ-Hilfe-Bereich

Mobilfunknetz

 

 

 
 

Was und wie schnell ist GPRS?

GPRS steht für General Packet Radio Service und ist ein auf Datenpaket basierender Mobilfunk-Übertragungsdienst im GSM-Funknetz. GPRS ist etabliert und in fast allen Gebieten Deutschlands verfügbar. Gegenwärtig werden über GPRS Übertragungsraten von bis zu 55,6 Kbit/s erreicht. Dies entspricht in etwa der Geschwindigkeit eines klassischen Modems. GPRS eignet sich damit besonders um mobilen Kommunikationsgeräten wie Handys und Laptops einen Standard-Internetzugang zu ermöglichen.

 

 

 
 

Was und wie schnell ist UMTS?

UMTS steht für Universal Mobile Telecommunication System und ist der Mobilfunkstandard der dritten Generation (auch 3G genannt) und stellt eine wesentliche Verbesserung zum vorhergehenden 2G Standard GSM dar. UMTS ist daher eigentlich nicht nur eine neue Generation, sondern fast schon ein Quantensprung. UMTS Übertragungsraten sind deutlich höher (bis zu 384 Kbit/s) als bei GSM und ermöglichen umfangreiche, multimediale Internetanwendungen.

 

 

 
 

Was und wie schnell ist HSDPA?

HSDPA steht für Highspeed Download Packet Access und ist eine Erweiterung des UMTS-Standards, die noch höhere Donwnloadraten (bis zu 7,2 Mbit/s) ermöglicht. HDSPA ist damit der Turbo oder der Primus unter den Datenübertragungstechnologien. Die mit HDSPA erreichten Raten gleichen denen, die mit modernen DSL-Verbindungen (DSL 6000) erreicht werden. So sind nahezu alle multimedialen, größeren Anwendungen wie Videos, Musik, Spiele, etc. komfortabel nutzbar.

 

 

 
 

Was und wie schnell ist LTE?

LTE steht für Long Term Evolution und ist eine Erweiterung des HSDPA-Standards, die noch höhere Downloadraten (bis zu 50 Mbit/s) ermöglicht. LTE ist damit um einiges schneller wie HSDPA und derzeit die schnellste Datenübertragungstechnologie im Mobilfunknetz.

LTE

 

 

 
 

Was bedeutet LTE?

LTE steht für Long Term Evolution, zu deutsch in etwa langfristige Weiterentwicklung, und dient als Bezeichnung für die aktuelle Mobilfunk-Generation. Nach analogen Mobilfunknetzen, den digitalen GSM-Netzen seit Anfang der 90er Jahre und UMTS ab etwa 2003 ist LTE die vierte Mobilfunk-Generation und wird deshalb auch als 4G bezeichnet.

LTE bringt im Wesentlichen schnelleres Internet übers Mobilfunknetz als GSM oder UMTS. Durch die aktuellste Ausbaustufe von UMTS namens HSPA+ können Daten mit einem Tempo von 5,76 Mbit/s hochgeladen und mit 42 MBit/s empfangen werden.

Mit 150 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload erzielt 4G/LTE aber deutlich höhere Werte. Langfristig wird sich die Maximalgeschwindigkeit noch einmal auf bis zu 300 Mbit/s verdoppeln.

 

 

 
 

Was sind die Vorteile von LTE?

LTE ist durchgängig schnell und macht im Alltag Spaß. Webseiten werden flott geladen, Videos sind auch in voller HD-Auflösung ohne lange Wartezeiten abrufbar, zuverlässigeres Musikstreaming sowie schnellere Song-Downloads . Die Übertragungsraten bleiben immer im grünen Bereich.

 

 

 
 

Welche Voraussetzungen benötige ich, um LTE nutzen zu können?

Voraussetzung für Datenverbindungen im LTE-Netz sind folgende:
  • Verfügbares LTE-Netz
  • Vorhandener LTE-Mobilfunktarif
  • Ein LTE-fähiges Endgerät, welches die LTE-Frequenzen unterstützt.

 

 

 
 

Wenn an meinen Standort LTE nicht zur Verfügung steht, kann ich trotzdem mit dem Endgerät im Internet surfen?

Wenn das LTE-Netz nicht verfügbar ist, sind Datenverbindungen im UMTS- oder GPRS-Netz möglich. Im UMTS- oder GPRS-Netz sind Datenverbindungen mit der Maximalgeschwindigkeit des jeweiligen Netzes möglich, maximal jedoch mit der Geschwindigkeit, die im LTE-Netz erreicht werden kann.

Hinweis: Das Endgerät sucht sich die nächste Netztechnik, wenn im Endgerät automatischer Netzmodus, unter Einstellung, mobile Daten eingeschaltet ist.

 

 

 
 

In meinen LTE-Tarif habe ich ein monatliches Datenvolumen. Gilt das Datenvolumen auch wenn LTE nicht verfügbar ist?

Ja, das Datenvolumen gilt auch wenn das LTE-Netz nicht verfügbar ist. Wenn das LTE-Netz nicht verfügbar ist, sind Datenverbindungen im UMTS- oder GPRS-Netz möglich.

 

 

 
 

Muss in meinem Endgerät ein gesonderter APN eingestellt werden, um LTE nutzen zu können?

Nein, der APN braucht nicht verändert zu werden. Für Datenverbindungen ist es bei einigen Endgeräten erforderlich mobile Daten einzuschalten.

 

 

 
 

Ich interessiere mich für einen LTE-Tarif, habe aber kein LTE-fähiges Endgerät. Kann ich trotzdem LTE nutzen?

Nein, Voraussetzung für Datenverbindungen im LTE-Netz ist ein LTE-fähiges Endgerät, welches die LTE-Frequenzen unterstützt. Wenn das LTE-Netz nicht verfügbar ist, oder das Endgerät LTE nicht unterstützt sind Datenverbindungen im UMTS- oder GPRS-Netz möglich. Im UMTS- oder GPRS-Netz sind Datenverbindungen mit der Maximalgeschwindigkeit des jeweiligen Netzes möglich, maximal jedoch mit der Geschwindigkeit, die im LTE-Netz erreicht werden kann.

Wichtiger Hinweis für Kunden mit einem Apple iPhone 5 (betrifft nicht das iPhone 5c und iPhone 5s): Mit dem iPhone 5 sind keine LTE-Datenverbindungen möglich, da das Endgerät die LTE-Frequenzen 800 MHz und 2.600 MHz nicht unterstützt.

Hinweis: Für Datenverbindungen ist es bei einigen Endgeräten erforderlich mobile Daten einzuschalten.

 

 

 
 

Ist LTE auch im Ausland verfügbar?

Kunden mit LTE-Tarifen können derzeit im Ausland LTE nur eingeschränkt nutzen.

Netzverfügbarkeit

 

 

 
 

Meine Datenverbindung ist langsam - was kann ich tun?

Bitte prüfen Sie zunächst, ob Ihr Endgerät im schnellsten verfügbaren Netz eingebucht ist. Unter Netz, Einstellungen sollte automatisch oder WCDMA/UMTS ausgewählt sein. Ist das der Fall, prüfen Sie bitte die Empfangssituation. In Kellern oder in massiv gebauten Gebäuden ist der Empfang nicht immer optimal. Die Empfangsantenne sollte nicht verdeckt sein. Als nächstes prüfen Sie bitte, ob das High-Speed Volumen Ihres Datentarifs für den Abrechnungsmonat bereits aufgebraucht ist.

 

 

 
 

Warum kommt es im Zug oder im Auto manchmal zu einem Verbindungsabbruch?

Ihr Endgerät sucht sich immer die nächstgelegene Basisstation (Antenne), zu der es eine Verbindung aufbaut. Das reduziert die Sendeleistung und schont den Akku. Fahren Sie z.B. im Zug oder im Auto, so entfernen sie sich auch sehr schnell von der gerade genutzten Antenne. Ihr Endgerät sucht sich dann immer automatisch die nächste Station. In den meisten Fällen merken Sie nichts von diesem Wechsel und telefonieren oder surfen ungehindert weiter. Sind sie aber besonders schnell unterwegs, und bewegen sich zudem noch in bergigem Gebiet, kann es technisch bedingt zu Verbindungsabbrüchen kommen, wenn das Endgerät im Moment des Wechsels nicht nahtlos die nächste Mobilfunkantenne findet. Gedämpfte Scheiben können die Empfangsqualität ebenfalls negativ beeinflussen.

 

 

 
 

Was kann ich tun, wenn auch mal in der Stadt ein Verbindungsaufbau fehlschlägt?

Innerhalb von massiv gebauten Gebäuden kann es vorkommen, dass die Bauweise oder Reflexionen zwischen Hauswänden die Empfangsleitung Ihres Endgerätes negativ beeinflussen. Gehen Sie z.B. in den Keller eines Gebäudes, oder befinden Sie sich in einem Raum ohne Fenster (z.B. im Kino), ist die Empfangssituation nicht mehr optimal. Dort kann es sein, dass ein Verbindungsaufbau fehlschlägt. Manchmal hilft es, wenn Sie die Einstellungen in Ihrem Endgerät manuell anpassen und den Netzmodus von UMTS (WCDMA, 3G) auf GSM (2G) umschalten. Die Datenverbindungen werden durch den Wechsel zu GSM zwar langsamer, aber Gespräche werden davon nicht beeinflusst. Ansonsten hilft nur der Standortwechsel.

 

 

 
 

Was kann ich tun, wenn die Verbindung in der Stadt mehrfach fehlschlägt?

Manchmal hilft es, wenn Sie die Einstellungen in Ihrem Endgerät manuell anpassen und den Netzmodus von UMTS (WCDMA, 3G) auf GSM (2G) umschalten. Die Datenverbindungen werden durch den Wechsel zu GSM zwar langsamer, aber Gespräche werden davon nicht beeinflusst.
Der Grund: Sind sehr viele Endgeräte gleichzeitig in einer Mobilfunkzelle eingebucht, kann es kurzzeitig zu Engpässen in dieser Mobilfunkzelle kommen. Unsere Netzüberwachung erkennt Engpässe und reagiert darauf mit kurzfristigen Maßnahmen (z.B. Aufbau zusätzlicher mobiler Antennen bei Großveranstaltungen) sowie mittel und langfristigen Maßnahmen (Erweiterung/Aufrüstung der Netztechnik, Erweiterung der Kapazitäten oder andere geeignete Maßnahmen).

 

 

 
 

Was kann ich tun, wenn meine Verbindung öfter abbricht?

In den Einstellungen Ihres Endgerätes können Sie den Netzwerkmodus auswählen. Ist der Netzwerkmodus so eingestellt, dass automatisch zwischen verschiedenen Netzwerken gewechselt wird, kann es bei einem solchen Wechsel in ein anderes Netz zu Verbindungsabbrüchen kommen. Sie können in den Einstellungen Ihres Endgerätes den Netzwerkmodus festlegen und so einstellen, dass ein Netzwerk für die Verbindung bevorzugt wird.

 

 

 
 

Woran kann es liegen, dass ich keine Datenverbindung bekomme?

Um auf das Netz zuzugreifen und eine Verbindung mit dem Internet herstellen zu können, muss ein Verbindungsprofil eingerichtet und aktiviert werden. Sie sollten auf jeden Fall die Einstellungen Ihres Endgerätes überprüfen.

 

 

 
 

Was kann ich bei schlechter Sprachqualität tun?

Stellen Sie beim Telefonieren sicher, dass die interne Antenne Ihres Endgerätes nicht blockiert ist. Wenn Sie sich in einem Bereich befinden, in dem Sie schwachen Empfang bzw. schlechten Empfang haben, sollten Sie es, wenn möglich, an einem anderen Ort erneut versuchen. Übrigens: Die Ursache kann auch bei Ihrem Gesprächspartner liegen. Hat dieser z.B. schwachen Empfang, kommt es zu den gleichen Auswirkungen und daher zu den gleichen Empfehlungen.

 

 

 
 

Live Check für Ihren Standort

Mit dem Live Check können Sie sehen, wie gut das o2 Mobilfunknetz in Deutschland aktuell an Ihrem Standort funktioniert. Den Live Check finden Sie in Ihrer persönlichen Servicewelt unter Netzverfügbarkeit.

Damit das Netz reibungslos funktioniert, müssen von Zeit zu Zeit wichtige Arbeiten daran durchgeführt werden. Geplante Wartungsarbeiten oder unvorhergesehene Störungen können den Service beeinträchtigen. Ob es geplante Arbeiten oder Störungen gibt, die Sie betreffen, können Sie in Ihrer persönlichen Servicewelt unter Netzverfügbarkeit sehen.

Inhalt wird geladen

Inhalt wird geladen
Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben.